von Dezember 29, 2013 0 Kommentare Mehr →

Meerwasserentsalzung: Flasche für Schiffbrüchige

Flattr this!

Meerwasserentsalzungsanlagen brauchen bislang viel Platz und viel Energie. Da aufgrund der zunehmenden Trinkwasserknappheit dieses Verfahren in bestimmten Regionen an Bedeutung gewinnt, gibt es in letzter Zeit Innovationen, was den Energieverbrauch betrifft.

Foto: yankodesign.com

Foto: yankodesign.com

Allerdings sind die Anlagen bisher noch zu groß, um im Notfall bei Schiffsunglücken eingesetzt zu werden, da sie nicht auf die Rettungsbote passen. Drei Designer, Younsun Kim, Kangkyung Lee, Byungsoo Kim and Minji Kim von der koreanischen Yonsei University, haben jetzt eine einfache Flasche vorgestellt, mit der Schiffbrüchige auf dem Meer Salzwasser zu Trinkwasser verwandeln können. So erhöht sich ihre Überlebenschance.

Sie funktioniert über ein Zweikammersystem mit Umkehrosmose, bei der mit Druck der natürliche Osmose-Prozess umgekehrt wird.
Eine Nanomembran hält mir ihren winzigen Poren die Salzionen zurück, so dass sich in der zweiten Kammer trinkbares Wasser sammelt.

Das Gerät wurde in diesem Jahr zunächst bei der Idea 2013 vorgestellt und muss seinen Praxistest noch bestehen. So bezweifeln Kritiker, dass der Druck auch nur annähernd ausreicht, um die Umkehrosmose zu erzeugen. Wenn es funktioniert und in Serienproduktion kommt, ist es sicher eine der wichtigsten Erfindungen von Industriedesignern in der letzten Zeit (von denen es viele gibt). Ansonsten ist es vielleicht Anregung für andere Erfinder/innen, sich mit dem Problem zu befassen.

1 Person gefällt der Artikel

Posted in: Design, Technik

Kommentar posten