von Februar 21, 2014 0 Kommentare Mehr →

Ausschreibung Medienwettbewerb: Future Storytelling zum Anthropozän-Projekt des HKW

Flattr this!

Zum Abschluss des Anthropozän-Projekts schreibt das Haus der Kulturen der Welt Berlin in Kooperation mit dem Medieninnovationszentrum Babelsberg einen Wettbewerb zu Future Storytelling aus. Er richtet sich an angehende Journalist/innen, Mediendesigner/innen, Filmemacher/innen, aber auch Autodidakt/innen und andere Interessierte.

Foto: HKW / © CATK, Berlin

Foto: HKW / © CATK, Berlin

Naheliegender Weise geht es um die die These vom Anthropozän. Die besagt, dass wir uns in einem neuen geologischen Zeitalter befinden – eines, in dem der Mensch die Erde gestaltet. Sie wird weltweit in Wissenschaft, Kunst und Politik diskutiert und war Mittelpunkt der Ausstellungsreihe im HKW, die in diesem Jahr zu Ende geht. Die Fragestellung ist: Welche Geschichten – ob Fiktion, Non-Fiktion, Mythologie oder Historie – lassen sich crossmedial zum Anthropozän erzählen?

Dazu können interessierte Teilnehmer/innen ein Kurzexposé einreichen. Die zehn besten Exposés werden mit Workshops, Mentoring und einem Produktionszuschuss für Bild- und Musikrechte gefördert. Eine renommierte Jury wählt aus den fertigen Arbeiten die drei besten aus, die ein Preisgeld von 3.000, 2.000 und 1.000 Euro erhalten. Die zehn Produktionen werden im Herbst 2014 zum Abschluss des Anthropozän-Projekts im HKW sowie online präsentiert.

Das Exposé mit maximal zwei Seiten und ein kurzer Lebenslauf müssen bis zum 30. April 2014 an storytelling@hkw.de gesandt werden, um am Wettbewerb teilzunehmen.

Ankündigung auf der Seite des HKW

Zuerst veröffentlicht auf Popkontext.de

Der Artikel ist gut!

Kommentar posten