von Januar 18, 2015 0 Kommentare Mehr →

Fotos: Wir haben es satt 2015 am 17. Januar in Berlin

Flattr this!

Über 25 000 Menschen waren in diesem Jahr zur 5. „Wir haben es satt„-Demo auf der Straße – nach Angaben der Veranstalter sogar 50 000. Sie demonstrierten für eine Agrarwende – für Saatgutvielfalt und eine bäuerliche, ökologische und nachhaltige Landwirtschaft, und gegen die Agrarindustrie, Massentierhaltung, Gentechnik, Landgrabbing und Freihandelsabkommen wie TTIP, CETA und TISA. Auffällig oft wendeten sich die Plakate dieses Mal gegen eine Lobby- und Konzerndiktatur, die auch von der Bühne angeprangert wurde. Mit dabei waren 90 Bauern mit ihren Treckern. 80 verschiedene Vereine und Initiativen hatten zu der Veranstaltung aufgerufen, darunter das Bündnis Junge Landwirtschaft und CAMPACT.

Am Nachmittag stellten im Rahmen eines „Suppentalks“ in der Heinrich-Böll-Stiftung noch diverse in- und ausländische Projekte ihre Arbeit vor. Zuvor hatte der Filmemacher Valentin Thurn („Taste the Waste“) über seine neuen Projekte informiert. Mehr dazu demnächst auf Plan A(lternative). Unten ein paar Eindrücke von der Abschlusskundgebung vor dem Kanzleramt.

Website Wir haben es satt!

2 Personen gefällt der Artikel

Kommentar posten